Kategorie-Archive: nominierungen

Nominierungen für die Dieselmedaille 2018 veröffentlicht

Nominierung der Dieselmedaillen 2018

München, 17. November 2017 – Die Nominierungen für die Verleihung der Dieselmedaillen 2018 in den Kategorien „Erfolgreichste Innovationsleistung“, „Nachhaltigste Innovationsleistung“, „Beste Medienkommunikation“ und „Beste Innovationsförderung“ wurden bekannt gegeben.

Die Dieselmedaillen werden im Rahmen eines Festakts mit geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Medien am 13. April 2018 im Ehrensaal des Deutschen Museums in München an die Preisträger verliehen. Das Dieselkuratorium, eine Jury bestehend aus über vierzig Technikvorständen und Geschäftsführern deutscher mittelständischer Unternehmen und Hidden Champions, wird die Gewinner aus der nachfolgenden Übersicht auswählen.

Übersicht der Nominierten für die Dieselmedaille 2018

Kategorie Unternehmen / Organisation Beschreibung Nominierte Person(en)
Erfolgreichste Innovations-leistung Bizerba SE & Co. KG Technologieunternehmen für professionelle Systemlösungen in den Bereichen der Wäge-, Informations-, Kommunikations- und Food-Servicetechnik Andreas Wilhelm Kraut
Knorr-Bremse AG Weltweit führender Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge Heinz Hermann Thiele
RATIONAL AG Technologieführer, Dienstleister und Hersteller von Groß- und Industrieküchengeräten zur thermischen Speisenzubereitung Dr. Peter Stadelmann
Nachhaltigste Innovations-leistung CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH Führende Anbieter von professionellen und emissionsminimierten Baubeschichtungen und Farben Dr. Ralf Murjahn

Dr. Klaus Murjahn

HAVER & BOECKER OHG Drahtweberei und Maschinenfabrik, Anbieter nachhaltiger, ganzheitlicher Verpackungslösungen Reinhold Festge
VON ARDENNE GmbH Maschinenbauunternehmen für Entwicklung und Fertigung von Anlagen für industrielle Vakuumbeschichtungen Pia von Ardenne-Lichtenberg, Christian Knechtel, Hans-Christian Hecht
Beste Medien-kommunikation Hubert Burda Media Holding KG International tätiger Medienkonzern und Digitalisierungspionier Prof. Dr. Hubert Burda
Realis Verlags GmbH

Magazin „Starting Up“

Magazin für Gründer und junge Unternehmer in Deutschland, Plattform für Gründungsberatung Cornelius Büchner
TRENDONE GmbH Marktführendes Trendforschungsunternehmen und Innovationsberater Nils Müller
Beste Innovations-förderung HUMBOLDT-INNOVATION GmbH Unternehmen der Humboldt-Universität zu Berlin für Wissens- und Technologietransfergesellschaft, Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft Volker Hofmann
octimine technologies GmbH Anbieter für neuartige, Plattform-übergreifende, Patentrecherche auf Basis von semantischen Algorithmen Dr. Michael Natterer, Dr. Matthias Pötzl
Productive4.0

Koordiniert durch Infineon Technologies AG

Europäisch geförderte Forschungsinitiative, Zusammenschluss von 108 Partnern aus 19 europäischen Ländern, Entwicklung einer Anwenderplattform zur digitalen Vernetzung Knut Hufeld

Prof. Dr. Alfred Höß

 

Über die Dieselmedaille

 Die Dieselmedaille gilt als ältester Innovationspreis Deutschlands und geht zurück auf die innovatorische und erfinderische Lebensleistung der Persönlichkeit Rudolf Diesel. Sie wurde im Jahr 1953 von Eugen Diesel, dem Sohn Rudolf Diesels, ins Leben gerufen.

Die Dieselmedaille wird vom gemeinnützigen Deutschen Institut für Erfindungswesen (DIE e.V.) verliehen. Zentrales Ziel des DIE e.V. ist, die Leistungen von Erfindern und Unternehmern in der Öffentlichkeit angemessen zu würdigen und ihre Arbeit konsequent zu unterstützen. Der Preis hat Signalwirkung für die gesamte Wirtschaft und rückt das Thema Innovation in den Fokus der Öffentlichkeit.

Mit der Dieselmedaille werden natürliche Personen und Institutionen für besondere Leistungen auf dem Gebiet des Erfindungswesens und der Innovationskultur geehrt. Gewählt werden die Preisträger vom Dieselkuratorium. Die über vierzig Kuratoriumsmitglieder sind in der unternehmerischen Verantwortung stehende Technikvorstände (CTOs) und Geschäftsführer deutscher mittelständischer Unternehmen und Hidden Champions, die rund eine halbe Million Arbeitsplätze und 100 Milliarden Euro Umsatz repräsentieren. Das Dieselkuratorium wird durch den technisch- wissenschaftlichen Beirat ergänzt, welcher als Kontrollinstanz die Nominierungsvorschläge überprüft, zur Wahl freigibt und bei der Ausarbeitung der Nominierungsunterlagen mitwirkt.

Die lange Liste prominenter Medaillenträger unterstreicht die hohe Bedeutung der geistigen Schöpfung und des unternehmerischen Erfolgs. Berühmte Preisträger sind unter anderem Carl Benz, Gottlob Bauknecht, Artur Fischer, Anton Kathrein, Sybill Storz, Karl Schlecht, Friedhelm Loh, Hans Peter Stihl, Martin Herrenknecht, die Nobelpreisträger Herrmann Staudinger, Ernst Ruska und Manfred Eigen, sowie die SAP Gründer Dietmar Hopp, Hasso Plattner und Klaus E. Tschira.

Nominierungen für die Dieselmedaille 2017 stehen fest

DIESELMEDAILLE
DIESELMEDAILLE 2013 im Ehrensaal des Deutschen Museums in München am 29.11.2013
AGENCY PEOPLE IMAGE (c.) Michael Tinnefeld

München, 22. November 2016 – Die Nominierungen in den Kategorien „Erfolgreichste Innovationsleistung“, „Nachhaltigste Innovationsleistung“, „Beste Innovationsförderung“ und „Beste Medienkommunikation“ stehen fest. Das Dieselkuratorium, eine Jury bestehend aus über vierzig Technikvorständen und Geschäftsführern deutscher Top-Unternehmen wird die Gewinner wählen.

In der Kategorie „Erfolgreichste Innovationsleistung“ sind nominiert: Der für seine Baumaschinen weltbekannte Familienkonzern Liebherr, das im Bereich der Erntetechnik weltweit zu den Markt- und Technologieführern gehörende Unternehmen CLAAS sowie der Hersteller pneumatischer Bohrhämmer, Hilti.

Für die „Nachhaltigste Innovationsleistung“ nominierte das Kuratorium ein Energiespeicherverfahren auf Methangasbasis der MicrobEnergy GmbH, eine Tochter des Heiztechnikproduzenten Viessmann, die AH Aktiv Haus GmbH mit ihrem herausragenden „Triple Zero“-Gebäudekonzept sowie die Stöbich Brandschutz GmbH, Innovationsführer bei der Brandverhütung, unter anderem im Bereich der Elektromobilität.

Des Weiteren wurden in der Kategorie „Beste Medienkommunikation“ nominiert: Die Onlyglass GmbH für ihre Glasdisplayinnovation Mediafacade, die brand eins Medien AG für ihr außergewöhnliches Wirtschaftsmagazin und schließlich das beim WDR beheimatete Wissenschaftsmagazin Quarks & Co.

In der Kategorie „Beste Innovationsförderung“ nominierte das Gremium den gemeinnützigen Verein Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V., der in seinen Partnerschaften mit mehr als 2.500 deutschen Schulen Potenziale entdeckt und fördert, das Start-up Programm für junge deutsche Unternehmer in den USA German Accelerator sowie die Deutsche Bundesstiftung Umwelt, unter anderem Träger des Deutschen Umweltpreises.

Die Dieselmedaillen werden im Rahmen eines Festakts mit geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Medien am 7. April 2017 im Ehrensaal des Deutschen Museums in München an die Preisträger verliehen.

Nominierungen für die Dieselmedaille 2016 bekannt gegeben

DIESELMEDAILLE
DIESELMEDAILLE 2013 im Ehrensaal des Deutschen Museums in München am 29.11.2013
AGENCY PEOPLE IMAGE (c.) Michael Tinnefeld

München, 11. Januar 2016 – Das Dieselmedaillenkuratorium, bestehend aus dreißig in der unternehmerischen Verantwortung stehenden Technikvorständen und Geschäftsführern unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Alexander J. Wurzer, veröffentlichte heute die Nominierungen in den Kategorien „Erfolgreichste Innovationsleistung“, „Nachhaltigste Innovationsleistung“, „Beste Innovationsförderung“ und „Beste Medienkommunikation“.

 

Für die „Erfolgreichste Innovationsleistung“ sind nominiert: Der im badischen Lahr angesiedelte Technologie- und Weltmarktführer im Bereich der maschinellen Tunnelvortriebstechnik Herrenknecht AG, die 1935 gegründete Alfred Kärcher GmbH & Co KG, globaler Anbieter für Reinigungsgeräte und – systeme, sowie das seit 125 Jahren bestehende Unternehmen Pfeiffer Vacuum Technology AG, führender Anbieter von Vakuumlösungen aller Art.

Das Expertengremium nominierte für die „Nachhaltigste Innovationsleistung“ den europäischen Marktführer für technische Sonnenschutzprodukte, Warema Renkhoff SE, den Anbieter dezentraler Umwelt- und Verwertungslösungen PYREG GmbH und die Carus GmbH & Co. KG – ein junges Unternehmen, das eine der ersten vollautomatisierten Produktionslinien für LED-Lampen betreibt.

Weiterhin wurden in der Kategorie „Beste Innovationsförderung“ nominiert: Kickstarter als die weltweit größte Crowdfundingplattform zur Projektfinanzierung sowie die im Jahr 2013 gegründete Münchner Gründerkonferenz Bits & Pretzels.

In der Kategorie „Beste Medienkommunikation“ nominierte das Gremium die Internetseite Gründerszene.de, eines der führenden Onlinemagazine für Start-ups und die digitale Wirtschaft sowie das Magazin t3n – Digital Pioneers, welches als führendes Printmedium in der deutschen Digitalwirtschaft gilt.

Die begehrte Auszeichnung gibt es nunmehr seit 63 Jahren. Sie wird im Rahmen eines Festakts mit geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft am 8. April 2016 im Ehrensaal des Deutschen Museums in München an die Preisträger übergeben.

Nominierungen für die Dieselmedaille 2014 bekannt gegeben

Dieselmedaillen2014_Pressefoto_Webpage

München, 8. August 2014 – Mit heutiger Meldung des Deutschen Instituts für Erfindungswesen stehen die Nominierungen für die Dieselmedaillen 2014 fest. Das Dieselmedaillenkuratorium unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Alexander Wurzer veröffentlichte heute jeweils drei Nominierte in den Kategorien „Erfolgreichste Innovationsleistung“ und „Nachhaltigste Innovationsleistung“. Die Dieselmedaille wird seit 1953 verliehen und ist somit Europas ältester Innovationspreis.

Für die erfolgreichste Innovationsleistung sind nominiert: Der baden-württembergische Weltmarktführer für industrielle Maschinennadeln, Präzisionsteile und Feinwerkzeuge Groz-Beckert, die 1795 gegründete Meyer-Werft aus Papenburg (Niedersachsen), sowie das Münchener Familienunternehmen Meiller, welches für seine Kippaufbauten vor allem bei Bau-Fahrzeugen bekannt ist.

Weiterhin nominierte das Expertengremium die folgenden Unternehmen für die nachhaltigste Innovationsleistung: Den Bielefelder Bauzulieferer für Fenster- und Fassadentechnologien Schüco, den Düsseldorfer Konsumgüterkonzern Henkel und die für ihre energiesparenden Produktionsprozesse stehende Clyde Bergemann Power Group.

Die begehrte Auszeichnung gibt es nunmehr seit 61 Jahren und wird im Rahmen eines Festakts mit Gästen aus Politik und Wirtschaft am 28. November 2014 im Ehrensaal des Deutschen Museums in München an die Preisträger übergeben.

Wirtschaftskurier: “Fast wie Luft“

Der WirtschaftsKurier über die Nominierten in der Kategorie “Nachhaltigste Innovationsleistung”

Dieselmedaille: Neue Erfindungen wie das leichteste Material der Welt gehören ebenso dazu wie das Bierbrauen oder die Produkte von Vorwerk oder ZF Friedrichshafen: Die Kandidaten in der Kategorie „Nachhaltigste Innovationsleistung“ kommen aus ganz verschiedenen Bereichen.

Mit lebendig gewordenen Daniel Düsentriebs verglich einmal der Kabarettist Ottfried Fischer die Gewinner der Dieselmedaille. Doch im Gegensatz zu dem genialen Erfinder aus Entenhausen sind die Träger der anerkannten Auszeichnung sehr erfolgreich. Denn das ist eine Voraussetzung für den Erhalt des Preises, mit dem sie in die Fußstapfen von so bekannten Erfindern wie Wernher von Braun oder Gottlob Bauknecht treten. Die Nominierungen für die Dieselmedaille, die in diesem Jahr ihr 60. Bestehen feiert, hat das Deutsche Institut für Erfindungswesen bereits bekannt gegeben. Die Preisverleihung erfolgt am 29. November 2013 im Deutschen Museum in München. Im Folgenden stellen der Wirtschaftskurier die vier Kandidaten in der Kategorie „Nachhaltigste Innovationsleistung“ vor (s. PDF zum Download).

wiku_fwl

Artikel “Fast wie Luft” aus WirtschaftsKurier Ausgabe November/Dezember 2013

 

Wirtschaftskurier: „Die Klassenbesten“

Der WirtschaftsKurier über die Nominierten in der Kategorie „Beste Innovationsleistung“

Dieselmedaille: Bosch, Kuka, Herrenknecht und Claas – die Repräsentanten dieser Industrieperlen sind für den renommierten Innovationspreis nominiert. Sie verkörpern das, was Deutschland erfolgreich macht: Innovation, Flexibilität und Tradition.

Mit lebendig gewordenen Daniel Düsentriebs verglich einmal der Kabarettist Ottfried Fischer die Gewinner der Dieselmedaille. Doch im Gegensatz zu dem genialen Erfinder aus Entenhausen sind die Träger der anerkannten Auszeichnung sehr erfolgreich. Denn das ist eine Voraussetzung für den Erhalt des Preises, mit dem sie in die Fußstapfen von so bekannten Erfindern wie Wernher von Braun oder Gottlob Bauknecht treten. Die Nominierungen für die Dieselmedaille, die in diesem Jahr ihr 60. Bestehen feiert, hat das Deutsche Institut für Erfindungswesen bereits bekannt gegeben. Die Preisverleihung erfolgt am 29. November 2013 im Deutschen Museum in München. Im Folgenden stellen wir die vier Kandidaten in der Kategorie „Erfolgreichste Innovationsleistung“ vor (s. PDF zum Download).

klassenbesten_wiku

 

Artikel „Die Klassenbesten“ aus WirtschaftsKurier Ausgabe September/Oktober 2013

Die Nominierungen für die Dieselmedaille 2013 stehen fest

Das Diesel-Kuratorium hat soeben die Nominierungen für die diesjährige Verleihung der Dieselmedaillen bekannt gegeben.

In den vier Kategorien „Erfolgreichste Innovationsleistung“, „Nachhaltigste Innovationsleistung“, „Beste Medienkommunikation“ und „Beste Innovationsförderung“ hat das das Expertengremium unter Vorsitz von Prof. Dr. Alexander Wurzer auch in diesem Jahr 16 bedeutende Persönlichkeiten, Unternehmen und Institutionen ausgewählt, die für die begehrte Auszeichnung im November in Frage kommen.

Wir freuen uns schon jetzt auf eine besondere Verleihung: Die Dieselmedaille wurde vor 60 Jahren von einem Sohn Rudolf Diesels ins Leben gerufen und trägt seit dem maßgeblich zur Stärkung des Innovationsstandorts Deutschland bei. Wir sind stolz darauf, die Jubiläumsveranstaltung des ältesten Innovationspreises Deutschlands im November würdig zu zelebrieren.

Die diesjährigen Preisträger werden am 29. November 2013 im Deutschen Museum vor geladenen Gästen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Medien bekannt gegeben.

Die Nominierungen für die Dieselmedaillen 2013 in den einzelnen Kategorien:

 

Erfolgreichste Innovationsleistung:

  • Dr. Christof Bosch: Robert Bosch GmbH
  • Helmut Claas: CLAAS KGaA mbH
  • Dr.-Ing. E. h. Martin Herrenknecht: Herrenknecht AG
  • Manfred Gundel: KUKA Roboter GmbH

 

Nachhaltigste Innovationsleistung:

  • Prof. Dr. Rainer Adelung, Prof. Karl Schulte
    Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU),Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH)
  • Dr. Stefan Sommer: ZF Friedrichshafen AG
  • Herr Dr. Jörg Mittelsten Scheid , Ehrenvorsitzender des Beirats : Vorwerk & Co. KG
  • Dipl.-Ing. Konrad Müller-Auffermann: TU München/Weihenstephan

 

Beste Innovationsförderung:

  • Berlin Adlershof – Wissenschafts-und Wirtschaftsstandort
  • Herbert-Worch-Stiftung
  • Messe IENA – Internationale Fachmesse für Ideen, Erfindungen, Neuheiten
  • Stiftung Jugend forscht e.V.

 

Beste Medienkommunikation:

  • Hyperraum TV: mce mediacomeurope GmbH
  • Innovationsnachrichten: Deutscher Industrie- und Handelskammertag
  • Wissen vor Acht: ARD/Das Erste
  • GEOlino: Gruner+ Jahr AG & Co. KG

60 Jahre Dieselmedaille – Jetzt Nominierungsvorschläge einreichen

Noch bis zum 13. Juni 2013 nimmt das Dieselkuratorium unter Vorsitz von Prof. Dr. Alexander Wurzer Vorschläge für die diesjährigen Nominierungen zur Dieselmedaille entgegen. Aus insgesamt 16 Nominierungen in den Kategorien „Beste Innovationsleistung“, „Nachhaltigste Innovationsleistung“, „Beste Medienkommunikation“ und „Beste Innovationsförderung“ wählt das Expertengremium je einen Gewinner aus, dem die begehrte Dieselmedaille in Gold am 29. November im Ehrensaal des Deutschen Museums vor etwa 200 geladenen Gästen und Medienvertretern verliehen wird. Die Bekanntgabe und Vorstellung der 16 Nominierungen ist für den Frühsommer vorgesehen.

 

Für die Kategorien „Beste Innovationsleistung“ und „Nachhaltigste Innovationsleistung“ können Persönlichkeiten vorgeschlagen werden, die nicht nur Erfindergeist an den Tag gelegt haben, sondern auch die Fähigkeit bewiesen haben, Innovationen erfolgreich umzusetzen. Darüber hinaus können in den Kategorien „Beste Innovationsförderung“ und „Beste Medienkommunikation“ sowohl Unternehmen als auch Institutionen vorgeschlagen werden, die sich aktiv für die Innovationsszene in Deutschland im jeweiligen Kategorien-Schwerpunkt engagieren.

 

Dr. Heiner Pollert, Vorsitzender des Deutschen Instituts für Erfindungswesen (DIE), freut sich schon jetzt auf eine besondere Verleihung: „Die Dieselmedaille wurde vor 60 Jahren von einem Sohn Rudolf Diesels ins Leben gerufen und trägt seit dem aktiv zur Stärkung des Innovationsstandorts Deutschland bei. Wir sind stolz darauf, die Jubiläumsveranstaltung des ältesten Innovationspreises Deutschlands im November würdig zu zelebrieren.“

 

Vorschläge können entweder über unsere Webpage oder schriftlich an kontakt@dieselmedaille.de eingereicht werden.

Münchner Merkur über die Nominierung von Pro-Beam

In einem Artikel des Münchner Merkur in der Wochenendausgabe vom 22./23. September 2012 wird über die Nominierung von Pro-Beam in der Kategorie „Erfolgreichste Innovationsleistung“ berichtet. Pro-Beam ist ein Fachbetrieb für Elektronenstrahl-Schweißen, mit dessen Hilfe kann nach Aussagen des Münchner Merkur „unter anderem ein Hubschrauberflügel sicher drehen, eine ICE-Kupplung kraftvoll ziehen oder ein Feinstaubfilter am Auto dicht halten. Sogar ein japanischer Lebensmittelkonzern lässt sich seine Siebe für die Herstellung von Tofu per Elektronenstrahl löchern.“

Wirtschaftskurier: „Morgen beginnt heute“

Dieselmedaille 2012: Seit 1952 wird der älteste Innovationspreis an Erfinder verliehen. Im zweiten Teil unserer Serie stellen wir die vier Nominierten in der Kategorie „Nachhaltigste Innovationsleistung“ vor: Wilo, EnOcean, tesa Labtec und agnion Technologies.

Sponsoren und Förderer

Sponsoren & Förderer

© DIE e.V. 1969-2017 | Kontakt | Impressum