Auf die Schlüsselfunktion des Engagements der Unternehmer für wissenschaftliche Erfindungen und deren zügige Umsetzung in marktfähige Produkte hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel bei der Verleihung der Rudolf-Diesel-Medaille in Gold des Deutschen Instituts für Erfindungswesen am Freitag in München hingewiesen.,,Erst Phantasie und Engagement des Unternehmers verwandeln eine neue Idee in ein innovatives Produkt. Nur durch diese besondere unternehmerische Leistung kann eine Erfindung den volkswirtschaftlichen Nutzen bringen, den Deutschland dringend braucht: hochwertige Produkte und neue Arbeitsplätze.“

Das Deutsche Institut für Erfindungswesen zeichnet in diesem Jahr Unternehmerinnen und Unternehmer mit der Rudolf-Diesel-Medaille in Gold aus, die sich für den Standort Deutschland durch die engagierte Förderung von Erfindungen und deren Umsetzung in neue Produkte besonders verdient gemacht haben. Ausgezeichnet werden Sybill Storz, Günter Kampichler, Prof. Dr. Anton Kathrein, Jörgen Rasmussen, Prof. Dr. Fritz Sennheiser und Prof. Dr. h. c. Reinhold Würth. Schon seit 1952 werden mit der Rudolf-Diesel-Medaille, benannt nach dem Erfinder des gleichnamigen Motors, Pionierleistungen auf dem Gebiet der Technik und der Naturwissenschaft geehrt.

Goppel betonte, dass die Bayerische Staatsregierung ihrerseits den Transfer von wissenschaftlichen Neuerungen in die Unternehmen entschieden unterstütze. Bereits im Jahr 2000 habe Bayern die Initiative ,,Bayern Patent“ gestartet, um die Zahl der Erfindungsmeldungen an Hochschulen und den Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse von der Hochschule in die Wirtschaft durch professionelle Beratung zu fördern. Den Hochschulen stehen durch ,,Bayern Patent“ Erfinderberater bereit, die Hochschulangehörige beraten und unterstützen. Das Patentbüro an der Fraunhofer-Patentstelle prüft die Erfindungen auf ihre Patentwürdigkeit sowie ihren Marktwert, meldet Patente an und koordiniert ihre Verwertung durch die Wirtschaft. ,,Die Patentierung einer wissenschaftlichen Erfindung ist das Bindeglied zwischen Erfindung und gewerblicher Nutzung“, so Goppel. ,,Die Initiative ,Bayern Patent‘ ist deshalb ein wichtiger Baustein für den Schulterschluss zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, den wir in Deutschland dringen brauchen.“

 

Eine Abkehr vom immer noch vielfach praktizierten introvertierten Zuständigkeitsdenken im Wissenschaftsbetrieb forderte Ministerpräsident Wolfgang Clement am Freitagabend in seiner viel beachteten Festrede anlässlich der Verleihung von Diesel-Medaillen an verdiente Erfinder im Wasserschloss Wittringen.

Im voll besetzten Gildensaal von Schloss Wittringen wurden gestern die Diesel-Medaillen verliehen.

Gladbeck: Jetzt fand im großen Rittersaal des Wasserschlosses Wittringen im Rahmen einer Feierstunde die Verleihung der Dieselmedaillen statt.

Sponsoren und Förderer

Sponsoren & Förderer

© DIE e.V. 1969-2017 | Kontakt | Impressum